Kategorien
SPIELBERICHTE

Höchster Saisonsieg mit gegen Empor

Am Sonntag ging es in den Prenzlauer Berg zu Empor. In der letzten Saison taten wir uns gegen den Gegner schwer. Zuhause konnten wir nur knapp mit 1:0 gewinnen, Auswärts gab es sogar eine 1:2 Niederlage. Dementsprechend und auch dem Tabellenplatz von Empor geschuldet, sie hatte in den letzten Spielen bis auf die Niederlage gegen Union einen guten Lauf, waren wir gewarnt.

Nach anfänglichen Abtasten beider Teams nahmen unsere Jungs das Heft in die Hand und agierten aus der gewohnt sicheren Abwehr heraus. Die Zweikämpfe wurden im Mittelfeld gewonnen und der Druck auf den Gegner erhöht. Mitte der 1. Halbzeit setzte sich unser linker Außenstürmer nach Steilpassvorlage durch und erzielte aus spitzer Position am 5 m Raum die 1:0 Führung. Wir erhöhten daraufhin den Druck und erzielten kurze Zeit später das 2:0 durch unserer Sturmspitze nach Vorlage unseres linken Außenstürmers. Der wiederrum Minuten später mit seinem zweiten Tor für den 3:0 Pausenstand sorgte.

In der zweiten Halbzeit spielten wir unseren Stil weiter, ließen Empor so gut wie keine Chance und machten gleich zu Anfang durch unseren rechten Außenstürmer das 4:0. Das Spiel war danach gelaufen. Empor war nur noch auf Schadensbegrenzung bemüht, unser Team versuchte das Torverhältnis zu optimieren.

Fazit: Durch frühes Pressing und Tiki Taka beherrschten unsere Jungs den Ball und Gegner. Endlich zahlte sich auch mal die harte Arbeit des Trainings durch einen zählbaren Erfolg aus. „Man of the Match“ war an diesem Tag unser linker Außenstürmer.

Mageres Unentschieden gegen den Tabellenletzten

Am Sonntag spielten wir auf dem Freiheitsweg gegen das Schlusslicht SC Staaken. Unser Team hatte die Chance das Torverhältnis zu verbessern und ging dementsprechend mit guten Absichten aber stark ersatzgeschwächt in die Partie.

In gewohnter Weise beherrschten wir das Spiel und ließen Ball und Gegner laufen. Mit langen Bällen versuchten wir über die Flügel vor das gegnerische Tor zu kommen, scheiterten aber an der Abwehr, dem Torwart oder an der mangelnden Chancenauswertung.

Fazit: Der Ausfall unseres Mittelfeldmotors machte sich bemerkbar. Es fehlten gerade in der 1. Halbzeit die zündenden Ideen und der Druck aus dem offensiven Mittelfeld. An diesem Spieltag haben wir 3 Punkte verschenkt. Es war deutlich mehr drin.